Drucken

Klasse 4B

Geschrieben von Super User. Veröffentlicht in Uncategorised

12./13. Juli 2017: Abschlussfahrt nach Sommerhausen

Als wir in Sommerhausen im Tierpark ankamen erklärte uns Matse, der „Menschenpfleger“, alles. Dann richteten wir unser Tipi innen ein. Etwas später aßen wir zu Mittag. Es gab Pizza – sie war sehr lecker. Es fing an zu regnen, doch es hörte schnell wieder auf.  Nach dem Essen durften wir etwas spielen. Wir hatten viel Spaß. Nach der Pause haben wir eine Geocaching-Schatztour mit GPS-Geräten gemacht. Am Ende haben wir eine Schatz bekkommen: Goldbärchen und Veggie-Schnüre.

4b GPS

So um 21 Uhr nach dem Abendessen haben wir mit der Tierpflegerin Andrea Fledermäuse gesucht. Sie hatte ein Gerät dabei, mit dem man die Rufe der Tiere hören konnte. Andrea zeigte uns eine Fledermaus, die seit 40 Jahren tot ist.
um ca. 22 Uhr gingen wir zu den Tipis, machten ein gemütliches Lagerfeuer und sangen dazu Lieder. Nachdem wir uns aufgewärmt hatten machten wir uns im Bad bettfertig, zogen unsere Schlafanzüge an und gingen schlafen. Manche von uns
  blieben lange wach………… In der Nacht wurde es kalt!

4b LAgerfeuer

Am nächsten Morgen zogen wir uns an, packten alles ein und gingen um 8.00 Uhr zum Frühstück. Es war lecker!

Wir hatten noch Zeit zum Spielen. Die meisten gingen ein letztes Mal auf das Hüpfkissen oder andere Spielgeräte. Dann mussten wir unser Gepäck holen. Es war schade, dass wir nur einen Tag geblieben sind und dass es der letzte gemeinsame Ausflug war.

Er hat uns allen gut gefallen und Spaß gemacht!

(von Fatjona für die Klasse 4b)

 4b Tipis

Marktheidenfeld mal anders

 

 

 

Heute (10.7.) haben wir, die Klasse 4b, eine Stadtführung durch Marktheidenfeld mitgemacht. Frau Braun, unsere nette Stadtführerin, führte uns herum und zeigte uns viele Sehenswürdigkeiten. Wir bekamen erklärt, dass die Fleckenmauer „Fleckenmauer“ heißt, weil sie Marktheidenfeld schon umschloss, als es noch ein Marktflecken war und das vollständige Stadtrecht erst später erhielt. Jetzt gehen wir bestimmt mit anderen Augen durch die Stadt.

 

Von Emma, stellvertretend für Eure Klasse 4b

Alst 4b 1hp

 

It is hobby time

 

Nachdem uns im April einige Mitschüler ihre Künste auf ihren Instrumenten vorgestellt hatten, kam uns die Idee einen Hobbytag zu machen.

 

Heute war es dann so weit. Neben Klettern, Badminton und Leichtathletik erfuhren wir einiges über Fußball, Reiten und Inlineskaten.

 

 

hob 4b 3hob 4b 17 84b hob 4b 17 24b hob 4b 17 34b hob 4b 17 44b hob 4b 17 54b hob 4b 17 64b hob 4b 17 74b hob 4b 17 8

 

Das Ausprobieren hat uns sehr viel Spaß gemacht, auch wenn so manches Hobby ziemlich anstrengend ist !!!

 

( Schüler für die Klasse 4b)

 

Unser Ausflug zum Schwalbenhof am 9.5.2017

 

DSCN3382 4b-hp

DSCN3424 4b hpDSCN3422 4b hpDSCN3421 4b hpDSCN3376 4b hp

DSCN3371 4b hp

DSCN3370 4b hp

Unser Ausflug zum Schwalbenhof am 9.5.2017

 

Ich fand den Bauernhof toll, denn wir durften auf dem Traktoranhänger mitfahren. Wir haben die Hühner gesehen und gefangen (und wieder freigelassen). Der Bauer sagte, dass es über 400 Stück sind! Als wir bei den Schweinen waren hat es erst furchtbar gestunken…….. aber man hat sich dran gewöhnen können, denn es gab kleine Ferkel. Bei den Hasen gab es Nachwuchs: Sie waren total süß!

 

Anschließend hatte der Bauer eine Schwalbe gefangen; wir durften sie streicheln. Eine Weile danach bekamen wir Essen…“Lecker!“ Es gab Rühreier mit Bratkartoffeln und dazu Apfel- und Birnensaft – das war natürlich selbstgemacht.

 

Als wir gehen mussten gingen wir zur Haltestelle und warteten auf den Bus. Wir fuhren dann wieder zur Schule.

 

Aber am besten gefiel mir die Traktortour!

 

 

 

Elina, 4b

20170404 084703 hp20170404 084652 hp

20170404 083422 hp20170404 083348 hp

Unser Besuch beim Hochbehälter Kreuzberg

Wie kommt das Trinkwasser ins unser Haus? Diese Frage stellten wir bei unserem Unterrichtsgang am 4.4. 2017 Herrn Bausewein. Jetzt wissen wir: Das Wasser wird vom Hochbehälter durch Leitungen in unser Haus geleitet.

Der praktische Betrieb liegt in der Verantwortung des Wassermeisters Werner Bausewein und seiner Mitarbeiter. Die Hauptaufgabe des Wasserwerks ist die Versorgung der Bürger mit Trinkwasser.

 

Wir sahen uns den Hochbehälter an. Danach besichtigten wir das Wasserbecken: Es ist 5 m tief. Darin befindet sich sauberes aufbereitetes Trinkwasser – das wichtigste Lebensmittel, das nicht ersetzt werden kann.

Herr Bausewein erzählte uns auch, dass jedes Haus eine Wasseruhr besitzt. Diese zählt die Liter des benötigten Trinkwassers der Bewohner des Hauses. Das Wasser gelangt über Leitungen, die unter der Straße liegen, direkt in unser Haus.

Die Stadt Marktheidenfeld wird hauptsächlich mit Wasser aus dem Obereichholzbrunnen versorgt.

Wir fanden diesen Ausflug sehr spannend und informativ. Danke an Herrn Wolf, der uns dabei begleitet hat!

(etwas abgeänderter Bericht nach Nele Klüpfel)

 

skino1

Schulkinowoche

 

 

Am Donnerstag, den 30.03.2017 gingen wir zusammen ins Kino. Wir freuten uns sehr darauf gemeinsam ins Kino zu gehen nur von der Filmankündigung „Heidi“ waren wir nicht begeistert. Im Kino angekommen holte Frau Leuthold unsere Eintrittskarten. Während des Filmes mussten einige Kinder weinen.

Im Anschluss an den Film sprachen wir darüber, wie uns der Film gefallen und was einige so bewegt hat. Am Ende waren fast alle der Meinung, dass der Film toll war, da er lustig, spannend, traurig und auch ernst zugleich war.

Manchmal kann man erst sagen, ob einem ein Film gefällt, wenn man ihn gesehen hat.

( von Lilien für die Klasse 4b)

skino2

 

 

 

Kino Früher und Heute

 

Am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien machten wir mit unserer Klasse eine Führung durch das Kino in Marktheidenfeld. Dort konnten wir sehen, wie Filme früher gezeigt wurden aber auch wie modern das heutige Kino funktioniert. Zum Abschluss schauten wir gemeinsam den Film Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt.

 

Das war ein toller Vormittag. Herzlichen Dank an Guido und Herrn Bröstler, die sich extra Zeit für uns genommen haben!

 

Macintosh HD:Users:markusleuthold:Documents:Miriam:Bilder:Klasse 4 b 16-17:20161222_093123.jpg(Antonia und Emilia)

 

 

 

 Macintosh HD:Users:markusleuthold:Documents:Miriam:Bilder:Klasse 4 b 16-17:20161222_093456.jpg

 

                   

 Wir versuchten das 25 kg schwere Filmmaterial für einen 90 minütigen Film zu heben.                              

 

 

 

Macintosh HD:Users:markusleuthold:Documents:Miriam:Bilder:Klasse 4 b 16-17:20161222_093347.jpg             Macintosh HD:Users:markusleuthold:Documents:Miriam:Bilder:Klasse 4 b 16-17:20161222_094728.jpg